10

Bezirksvertretung Oberbarmen

Regelmäßige Sitzungen in der Färberei

In der Bezirksvertretung werden Angelegenheiten aus dem Stadtteil beraten.
Die gewählten Politiker entscheiden über viele Fragen.
Zum Beispiel darüber, ob Bordsteinkanten abgesenkt werden oder ob Ampeln mit akustischen Signalen ausgestattet werden.
Bürger können an den Versammlungen teilnehmen und so mitbekommen, was im Stadtteil alles los ist.
Sitzungen 2020, jeweils um 19.00 Uhr:
28.01.2020
21.04.2020
02.06.2020
18.08.2020

Die Bezirksbürgermeisterin Chistel Simon ist auch die Vorsitzende der Bezirksvertretung.
Die Geschäftsführerin der Bezirksvertretung ist Silvia Füsgen.
Die Bezirksvertretung Oberbarmen hält ihre Sitzungen in der Färberei ab. Wenn die Sitzung an einem anderen Ort ist, steht das vorher in der Zeitung oder unter:
www.wuppertal.de

Die Sitzungen sind öffentlich

26.11.2019, 19.00 Uhr

Veranstaltungsraum


Füsgen, Silvia
Geschäftsführerin der Bezirksvertretung Oberbarmen / Stadtverwaltung Wuppertal
Tel.: 0202-563-5155
Fax: 0202-563-8111
E-Mail: silvia.fuesgen@stadt.wuppertal.de

Simon, Christel
Vorsitzende der Bezirksvertretung Oberbarmen / Bezirksbürgermeisterin
Tel.: 0202 - 66 30 46
E-Mail: chrisimon7@web.de

Bürgerforum mit dem Oberbürgermeister Uwe Schneidewind

"Fokus Oberbarmen?"

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Wie sieht Utopia aus? Ausgehend von diesen Fragen haben wir in einem Bürgerforumsabend am 22.Februar 2017  mit Dr. Uwe Schneidewind, damals dem Präsident des Wuppertal Instituts über Utopien, Lebensqualität und Stadtentwicklung in Wuppertal und Oberbarmen/Wichlinghausen gesprochen.

Inzwischen ist Herr Schneidewind Wuppertals Oberbürgermeister und hat gemeinsam mit den Parteien des Bündnis90/Die Grünen und der CDU seine Ziele für Wuppertal in dieser Amtszeit konkretisiert: Fokus Wuppertal heißt das Papier dazu.
Wir fragen: Wie sieht der Fokus für Oberbarmen aus? Was bedeuten seine Ziele für diesen Stadtteil und werden sie der Disruption, dem Tempo des Wandels und auch den Ressourcen des Stadtteils gerecht?

Begrüßung: Christel Simon, Vorsitzende des Bürgerforums
Moderation: Iris Colsman, VOrtsand Bürgerforum und Geschäftsführerin der Färberei

Da die Plätze aufgrund der Coronakrise begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung unter 0202 643064 bei Frau Thimm.
Es gilt das Windhundprinzip.

Bei andauernder Coronakrise wird die Veranstaltung über Zoom stattfinden, der link wird dann zeitnah veröffentlicht

19.05.2021, 19.00 Uhr

Saal

"Die Wüste lebt!"

Ein Projekt für Oberbarmen und Wichlinghausen

Die Färberei hat sich mit dem Projekt Die Wüste lebt! innerhalb einer bundesweiten Ausschreibung erfolgreich beworben und wird damit ihre Stadtteilarbeit weiter intensivieren.
Über das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ werden in 12 Städten Deutschlands Projekte gefördert – im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien. Konkret fließen in den kommenden vier Jahren mehr als 420.000 Euro nach Oberbarmen und Wichlinghausen, um die Menschen durch kulturelle Angebote für ihr Quartier zu begeistern, zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, sich einzubringen.

Die künstlerische Leitung des Projekts hat Roland Brus, der mit seinem Team und der OASE Oberbarmen als „mobilem Labor“ im gesamten Stadtbezirk Oberbarmen/Wichlinghausen mit Kunstaktionen, Stadtschreibergeschichten, Portraits, Befragungen, Filmen und Ausstellungen Potentiale sichtbar gemacht hat und machen wird: Welche Überlebensexperten und -Überlebenstechniken finden sich im Quartier? Wie können wir die Wüste gemeinsam verwandeln? Was liegt unter dem Sand?

Die Aktionen werden jeweils gesondert angekündigt.

.

Vorplatz, Saal oder im Stadtteil

"Am Stück - oder in der Faser gefärbt?"

Ein Projekt zur Konzepterneuerung

Nach 25 Jahren macht es Sinn, das Programm einer Kulturstätte einmal zu überdenken:
– Erreichen wir die Menschen, um die es uns geht?
– Bieten wir das an, was sie brauchen?
– Was hat sich in der Gesellschaft verändert?
– Wir reagieren wir darauf?
– Sollen wir mehr für Senioren oder für junge Menschen machen?

Diese und andere Fragen werden wir uns in den nächsten beiden Jahren stellen und Neues ausprobieren... mit Hilfe von Fördergeldern des Landes Nordrhein-Westfalen. Wir werden Vorträge, Konzerte, Veranstaltungen mit den Gruppen von zugewanderten Menschen in unserem Stadtteil anbieten, die hier in größerer Zahl vertreten sind. Wir wollen auf den Vorplatz gehen und manches so zugänglicher gestalten. Nach den drei Jahren werden wir dies auswerten und sicher neue Impulse gefunden haben.

.

Im Haus, auf dem Vorplatz oder an anderen Orten in der Berliner Straße

Griechische Tänze aus Pontos

Kurse vom Akritas e.V. Wuppertal

Jeden Sonntag über Kinder, Jugendliche und Erwachsene Griechen ihre Tänze aus Pontos.
Die Musik dazu wird live gespielt.
Jede Stunde kommt eione andere Altergruppe:
Es beginnt um 13.00 Uhr mit den Kleinen.

Wer Interesse hat, melde sich bei Georgia Akritidou, sie organisiert das Ganze.
Auch Menschen anderer Nationalitäten sind herzlich willkommen.
PN unter: https://www.facebook.com/georgia.akritidou.10

Sonntags ab 13.00 - 17.00 Uhr

Saal

Kultur für alle

Der Verein tisaghnas e.V. feiert...

 

Anlässlich des Amazighischen Neujahr 2970, veranstaltet der Verein Tisaghnas e.V. a einen Kulturabend unter dem Motto: Kultur für alle. Ziel dieser Veranstaltung soll der kulturelle Austausch zwischen den verschiedensten Kulturen sein, um so die Integration, Harmonie und das gegenseitige Verständnis füreinander zu fördern und zu stärken.
"Wir freuen uns, euch alle willkommen zu heißen und einen schönen und ereignisreichen Abend mit musikalischer Begleitung von nennenswerten Bands und Sängern sowie Theater, Komödie,und Künstler."

 

Tisaghnas e.V.
Von-Eynern-str 1
42275 Wuppertal
0202 72544705
tisaghnas.ev@hotmail.com
Facebook: Tisaghnas e.V.


Karten an der Abendkasse

01.02.2020, 17.00 Uhr Einlass - Ende gegen 24.00 Uhr

Saal

15,00 € Normal

Bürgerforum zum Stand der Planungen Umfeldgestaltung Berliner Platz

Informationsabend. ACHTUNG: Ort wird noch bekannt gegeben!

Vor einigen Jahren wurde die Umfeldgestaltung des Berliner Platzes in einer groß angelegten Beteiligungsaktion gemeinsam mit vielen Oberbarmer Bürger*innen geplant. Finanziert werden sollte sie aus dem Zusammenhang mit dem Förderprogramm „Soziale Stadt“. Nun ist viel Zeit vergangen und es scheint so, als könnten einige Dinge nicht umgesetzt werden: Wir fragen nach…

Dr. Stefan Kühn und Mitarbeiter*innen aus dem Jugendamt werden anwesend sein, Mitarbeiter*innen des Quartierbüros, sowie Verantworltiche aus den betroffenen Abteilungen des Ressorts Stadtentwicklung und Städtebau.

Bergüßung: Christel Simon, Vorsitzende des Bürdgerforums Oberbarmen
Moderation: Iris Colsman, Vorstand Bürgerforum Oberbarmen und Geschäftsführerin der Färberei

Aufgrund der Hygienevorschriften kann nur eine begrenzte Anzahl an Menschen eingelassen werden, Anmeldung über 0202 643064 (Frau Thimm). Es gilt das Windhundprinzip.

09.06.2021, 19.00 Uhr

Geplant: Stadtteilzentrum Langerfeld, Heinrich-Böll-Str. 240, 42277 Wuppertal

Bürgerforum zur neuen Initiative der Wuppertalbewegung...

Circular Valley

"100 Milliarden Tonnen von Menschen verursachte Emissionen in Luft, Wasser und Land pro Jahr sind eine große Herausforderung. Fast 40 Kilogramm pro Person und Tag – vom Kohlendioxid über Bauabfälle bis zum Hausmüll. Welche Region weltweit kümmert sich um die Reduktion dieser Zahlen im Sinne einer „Zirkulären Wertschöpfung“? Bislang keine. Das soll sich ändern – durch „Circular Valley“, das neue zukunftsweisende Projekt der „Wuppertalbewegung“." (Zitat Rundschau vom 30.11.2020)

Was bedeutet das nun konkret und was wird sich in Zukunft im Gaskessel in Heckinghausen, unserem Nachbarquartier, abspielen?
Wir fragen nach!

Bergüßung: Christel Simon, Vorsitzende des Bürdgerforums Oberbarmen
Moderation: Iris Colsman, Vorstand Bürgerforum Oberbarmen und Geschäftsführerin der Färberei

Aufgrund der Hygienebestimmungen dürfen nur eine begrenzte Anzahl von Personen in den Saal eingelassen werden. Anmeldung unter 0202 643064 (Frau Thimm). Es gilt das Windhundprinzip.

Bei andauernder Coronakrise wird die Veranstaltung über Zoom stattfinden, der Link wird dann zeitnah veröffentlicht

01.09.2021, 19.00 Uhr

Saal

Bürgerforum Oberbarmen (BFO) c/o Die Färberei

Bürgerforum Oberbarmen e.V, der Bürgerverein im Stadtteil

Mitglied im Stadtverband der Wuppertaler Bürger- und Bezirksvereine

Das Motto des Bürgerforums: „Jede Menge Leben in Oberbarmen!“
Jeder Mensch kann im Bürgerforum Mitglied werden. Es ist ein eingetragener Verein.
Das Forum setzt sich für den Stadtteil ein.
Es macht Verbesserungsvorschläge und spricht mit Bürgern und Politikern.
Manchmal macht es Veranstaltungen zu wichtigen Themen.
Das Bürgerforum will sich für ein attraktives, lebendiges, interessantes, liebenswertes, buntes ... und modernes Oberbarmen stark machen!
Die Forumssitzungen des Bürgerforums finden immer in der Färberei statt.
Die Termine sind noch der 30.9. und der 25.11.2020
Außerdem veranstaltet das Bürgerforum drei Flohmärktchen auf dem Vorplatz der Färberei, am 5.9. das letzte Mal in 2020
Näheres auf der Webseite der Färberei.

 

Der Vorstand des Bürgerforums trifft sich einmal im Monat.
Die stellvertr. Vorsitzende ist Frau Christel Simon.
Die Sitzungen sind öffentlich: die Termine kann man in der Färberei erfahren (Tel.: 0202 643064)

Die Veranstaltungen an den Mittwochen haben unterschiedliche Themen:
Vielleicht über die Geschichte des Stadtteils oder das Thema Neue Energien.
Manchmal wird auch ein wichtiger Politiker eingeladen oder ein berühmter Fußballer.
Man kann sich Themen wünschen!

Das Bürgerforum ist Mitglied im Beirat des Verfügungsfonds, ein wichtiger Schwerpunkt in dem Projekt "Soziale Stadt Oberbarmen".

Die Webseite des Bürgerforums ist:
www.wuppertal-oberbarmen.de

Die Sitzungen des Bürgerforums sind immer öffentlich.

.

Saal


Schäckermann, Bernd
Vorstandsvorsitzender
Tel.: 0202 664066

Quartierbüro

422 Quartierbüro Oberbarmen/Wichlinghausen

Gemeinsam geht was! ... Und Ob! Und Wie!

Quartiermanagement Oberbarmen/Wichlinghausen
Tütersburg 4
42277 Wuppertal-Wichlinghausen
0202 – 97 64 99 41, Andreas Roehrig

Das Büro ist ebenerdig und für Rollstuhlfahrer/innen gut erreichbar und zugängig!

Termine nach Vereinbarung.
info@vierzwozwo.de

Das Quartiermanagement koordiniert gemeinsam mit dem Büro für Stadtteilentwicklung der Stadt Wuppertal den Prozess Soziale Stadt Oberbarmen, Wichlinghausen.

Das Gebiet umfasst die Quartiere Oberbarmen, Wichlinghausen Nord und Süd sowie den Bereich Klingholzberg und die Hilgershöhe. Hier leben rund 30.000 Menschen auf ca. 4,00 qkm. Die Zahl der Menschen, die von staatlichen Hilfen abgängig sind, und die Zahl von Personen mit Migrationshintergrund liegt weit über dem städtischen Durchschnitt.

Ende 2015 geht die erste Förderphase zu Ende und die beiden Stadtteile können auf eine Vielzahl gelungener Projekte und Neuerungen blicken.

Mit dem Jahr 2016 beginnt die 2. Förderphase, die bis 2021 dauert und in der viele neue Projekte umgesetzt werden;
siehe auch www.wuppertal.de/wirtschaft-stadtentwicklung/stadtteilprojekte/soziale-stadt-oberbarmen

Die Färberei ist Mitglied im Beirat für den Verfügungsfonds, über den kleine Projekte im Stadtteil ermöglicht werden.

Bitte Termine vereinbaren


Röhrig, Andreas
Dipl.-Sozialarbeiter, Dipl. Sozialpädagoge
Tel.: 0202 - 97 64 99 41
Mobil: 0163 - 56 56 217
Fax: 0202 - 24 13 80 88