Song Lua Trio (Vietnam/Europa)

Klangverschmelzungen von den Ufern des Mekong

Filigran und zugleich impulsiv, detailreich und vielschichtig ist ihre Musik, die sich der Aufarbeitung traditioneller vietnamesischer Lieder im Kontext europäischer Musikkulturen widmet.
Die starke, facettenreiche Stimme der Sängerin Khanh Nguyen entfaltet eine intime Ausdruckskraft, während Diethard Krause seinen Instrumenten Violoncello, Viola da Gamba und Dan Bau (einsaitige vietnamesische Kastenzither) mit kammermusikalischer Präzision ständig wandelnde Klangwelten in den Grenzbereichen zwischen alten fernöstlichen und alten westlichen Melodien entlockt. Dritter im Bunde ist der vietnamesische Meistermusiker Tri Nguyen, der seit seiner Kindheit in zwei kulturellen Welten zuhause ist. Seine Eltern sorgten sowohl für ein klassisches Klavierstudium bei europäischen Größen, als auch für ein Studium beim alten Zithermeister Hai Bieu, einem der letzten Musiker der alten Schule vietnamesischer Musik, bei dem er das Spiel auf der Dan Tranh (Wölbbrettzither) erlernte.
Das Resultat dieser musikalischen Symbiose ist eine eigenständige Klangsprache, die den Hörer in den Bann zieht.

Die COVID-19-Pandemie erfordert folgende Maßnahmen:
Eintritt frei – Reservierung /Anmeldung coronabedingt UNBEDINGT erforderlich unter:
info@schwebeklang.de mit folgenden Angaben: Vorname, Nachname, Adresse und Telefonnummer. Eine telefonische Anmeldung ist möglich (Anrufbeantworter) unter 0202 3703009 mit folgenden Angaben: Vorname, Nachname, Adresse und Telefonnummer oder per Fax: 0202 3703019.
Sollten sich wesentlich mehr Personen anmelden, als Plätze in der Veranstaltung vorhanden sind, führen wir gerne eine zweite Veranstaltung durch, die dann um ca. 20:30 Uhr beginnen würde. Eine Teilnahme ohne Anmeldung wird nicht möglich sein!

 

Das Konzert ist organisiert vom Schwebeklang e.V.:
Kulturelles Erbe hörbar machen – Wir organisieren Begegnungen mit Musiker/innen aus anderen Kulturen mit ihren Geschichten, die Entdeckung vielfältiger musikalischer Traditionen, die Ausdruck heutiger interkultureller Gesellschaften sind. Wir präsentieren zeitgenössisch musikalisches Schaffen weltweit.  

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich, siehe Text!

15.10.2020, 19.00 Uhr

Saal