Ausstellung: Bilder als Sprache

Werke von Gerd Jaklic

 

Gerd Jaklic malt und zeichnet jeden Tag. Aufgrund seiner geistigen Behinderung kann er kaum sprechen. Seine Bilder sind sein Kommunikationsmittel: alle Erlebnisse und Dinge, die ihn gerade beschäftigen, kann er auf diese Weise mitteilen.

 

Vita:
1959 in Düsseldorf geboren, auf der Kinderstation der  Rheinischen Landesklinik aufgewachsen, kein Schulbesuch, als Jugendlicher wechselt er in die Landesklinik nach Langenfeld; nach Gründung der Heilpädagogischen Heime kann er 1989 in eine Wohngemeinschaft im Zentrum von Langenfeld ziehen

1989 Beginn seiner Tätigkeit in der Werkstatt für behinderte Menschen in Wermelskirchen
Seit 2006 Förderung durch die Künstlerin Ela Schneider
Seit 2010 zusätzliche Förderung durch die Künstlerin Helga Pollok
2012 Beitritt Künstlervereinigung Motus 4
2013 Titelmotiv für Weihnachtskarte vom  Betreuungsverein SKF Langenfeld
2014 Titelmotiv für Weihnachtskarte vom Landschaftsverband Rheinland
2016 und 2019 Steinbildhauerkurs bei Berthold Welter
2018 Workshop: Zukunft kreativ gestalten bei Dorota Feicht und  Thomas Hoffmann

 

Die Ausstellung kann vom 8.6 - 27.7.2020 während der Öffnungszeiten des Cafés angeschaut werden.

12.06.2020, 17.00 Uhr Vernissage

Café und Saal