Die KoKoBe Wuppertal ist eine Anlaufstelle für

  • erwachsene Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen,

  • ihre Angehörigen und Bezugspersonen

  • Fachleute.

Die Beratung ist unabhängig und kostenlos.
Die KoKoBe ist barrierefrei zugänglich. 
Die KoKoBe kümmert sich vor allem um die Themen Wohnen und Freizeit. 
Die KoKoBe möchte, dass Menschen mit Behinderung möglichst selbstbestimmt und selbständig leben können und dazu die notwendigen Hilfen bekommen.

Das macht die KoKoBe dafür:

  • Entwicklung einer persönlichen Zukunftsperspektive mit den Ratsuchenden

  • Individuelle Beratung rund um die verschiedenen Wohnformen (z.B. ambulant betreutes Wohnen, Wohnheim..)

  • Vermittlung von BeWo-Diensten und anderer Unterstützung, Hilfe bei der Wohnheimsuche

  • Erstellung der Individuellen Hilfepläne (IHP)

  • Unterstützung bei der Antragstellung

  • Beratung und Informationen zur Freizeitgestaltung

  • Schaffung neuer Freizeitangebote

  • Erstberatung zum Persönlichen Budget

  • Beratung zu vielen anderen Fragen

  • Mitwirkung an der Vernetzung bestehender Unterstützungsangebote

  • Mitarbeit in Fachgremien und der Hilfeplankonferenz

  • Info-Veranstaltungen in Förderschulen und Werkstätten

  • und vieles mehr!

Das Geld für die Arbeit bekommt die KoKoBe größtenteils vom Landschaftsverband Rheinland.
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in der Färberei angestellt.

www.kokobe-wtal.de

Die Färberei · Peter-Hansen-Platz 1· 42275 Wuppertal

Sprechzeiten:
donnerstags 10 – 12 Uhr
montags 15.30 - 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung

1. Etage, Raum 1:

Gudrun Nolte, Teamleiterin
Dipl. Sozialarbeiterin, Ergotherapeutin
Tel.: 0202 - 6679405
Fax 0202 - 6679404
E-Mail: nolte@kokobe-wtal.de

Helge Bruhn
Rehabilitationspädagoge
Tel.: 0202-66 79 403
Fax 0202 - 6679404
E-Mail: bruhn@kokobe-wtal.de

2. Etage, Büro 1:

Claudia Gräwert
Dipl. Sozialpädagogin
Tel.: 02 02 – 6679406
Fax. 02 02 – 6679404
E.Mail: graewert@kokobe-wtal.de