Färberei Aktuell

Essen "to go" in der Färberei!

Wir machenweiter zunächst einmal bis zum Ende der Osterferien:

Wir möchten uns solidarisch zeigen mit denen, die durch die Folgen der

Corona - Pandemie besonders betroffen sind!

Montag – Freitag von 12-14 Uhr

Essen „to go“:

Es wird im Flur vor dem Café in „to-go“ Schüsseln mit Deckel ausgegeben.

Es darf jeweils nur eine Person hinein, die anderen müssen draußen warten, bis sie an der Reihe sind.

In der Warteschlange sollen bitte alle Abstand voneinander halten!

Man kann auch Essen für einen Bekannten oder eine Bekannte abholen.

Wir werden Eintöpfe ausgeben –

Vegetarisch und mit Fleisch.

Wer einen Berechtigungsschein hat, bekommt das Essen unentgeltlich.

KOsten für alle anderen: 4.- Euro.

(NICHT am Karfreitag und Ostermontag. Dafür kann am Donnerstag mehr mitgenommen werden.)

 

Wir bitten darum, dass jeder auf Gerechtigkeit achtet.

Es ist genug für alle da!

Vor allem:

Bleiben Sie gesund!!!

Zur Stärkung der Seele in dieser Zeit:

Affirmation

Ich akzeptiere das Corona-Virus, seine gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen und meine Ängste als Teil einer großen Transformation. Ich bin in der Liebe und sorge kontinuierlich dafür, dass es mir gut geht und dass ich mich erde. Ich vertraue darauf, dass ich und die Gesellschaft diese Krise bewältigen und wir die neuen Informationen bestmöglich integrieren, sodass alle Systeme und Akteure ihre bestmögliche Leistung abrufen und konstruktive Lösungen und begrüßenswerten Wandel hervorbringen. Ich stelle mich auf die neue Situation ein, informiere mich ausreichend und bilde mich zu neuen, interessanten Themen weiter. Ich befolge die Vorsichts- und Hygienemaßnahmen. Ich tausche mich regelmäßig mit meinen Liebsten aus, lasse mich unterstützen und unterstütze andere. Ich erkenne und nutze die positiven Aspekte und Möglichkeiten, die sich in dieser Ausnahmesituation ergeben, und schätze sie als Gelegenheiten zu wachsen und eine gute Zukunft zu gestalten.

 (Von Anni Roolf)

 

Öffnungszeiten und Angebote der Färberei:

Liebe Freund*innen, Kund*innen, Besucher*innen unseres Hauses!

Nach den Beschlüssen der Stadt Wuppertal in den letzten beiden Tagen werden wir nun auch das Café schließen.

Seit letzter Woche haben wir  alle Veranstaltungen absgeagt.
Zunächst bis zum Ende der Osterferien, d.h. bis zum 17.4.2020.

Das heißt: es gibt keine Konzerte, Vorträge oder Partys und auch keine Kurse und Gruppentreffen.
Die Single Party im April fällt in jedem Fall aus.
Für die Termine im Mai werden wir uns wieder melden, hier an dieser Stelle und auf facebook.

Die Menschen, die Beratungen (z.B. in der KoKoBe oder in der Psychologischen Beratung) brauchen werden gebeten, sich per Mail oder telefonisch zu melden.

Das Büro wird besetzt sein.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Lieben.
Danke an alle Menschen, die jetzt besonders hohen Einsatz zeigen, weil sie Kranke pflegen und anderen helfen!

Iris Colsman, Geschäftsführerin der Färberei
Wenn Sie Fragen haben, können Sie mir schreiben unter colsman@faerberei-wuppertal.de.

Euroschlüssel in der Färberei

In der Färberei gibt es Euroschlüssel: Bitte bringen Sie Ihren Schwerbehindertenausweis und 25.- Euro mit, dann können Sie einen Schlüssel mitnehmen.
Montag - Freitag 9.00 - 14.00 Uhr

Schwer-in-Ordnung Ausweishüllen

Der Schwer-in-Ordnung-Ausweis ist eine von deutschen Behörden in verschiedenen Bundesländern ausgegebene Ausweishülle, die auf Wunsch oder Antrag zusätzlich zum Schwerbehindertenausweis erhältlich ist.
Sie wird auch in der Färberei ausgegeben, immer wenn das Büro geöffnet ist.
Mo - Fr von 9.00 - 16.00 Uhr

120
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

Vorschau

SA 25

April

1 2 3 4 5 6 7 8
Theater / 19.00 Uhr

Griechisches Theaterstück: „Ξύπνα Βασίλη“ (Wach auf Wassili)

Το θεατράκι της γειτονιάς: Das kleine Nachbarschaftstheater

 

Die Griechische Theatergruppe aus Frechen „Τοθεατράκιτηςγειτονιάς“ (Das kleine Nachbarschaftstheater)  wird zum zweiten Mal auf der Bühne der Färberei  in Wuppertal-Wupperfeld eine griechische Komödie in griechischer Sprache aufführen. 
ΞύπναΒασίλη“ (Wach auf Wassili) ist eine beliebte klassische Komödie des großen griechischen Theaterschriftstellers und Chronikschreibers Dimitrios Psathas. 
Humorvoll wird im Stück  aufgezeigt wie Veränderungen der finanziellen Lage  und  des sozialen Status gezwungener Maßen mit ideologischen Veränderungen von Menschen zusammenhängt und wie Menschen damit umgehen. 
Ziele der Mitwirkenden in der griechischen Theatergruppe Frechen sind neben der Unterhaltung und Sensibilisierung der Zuschauer für aktuelle soziale Fragen,  auch die Solidarität und Hilfe zu ihren Mitmenschen.

 

mehr Info

Vorschau

DI 28

April

1 2 3 4 5 6 7 8
Vortrag / 19.00 Uhr

Engels in Oberbarmen

Artists Lecture: Alltagsexperten berichten, lesen, erzählen

Friedrich Engels ist einer der ersten Denker, der die Arbeit mit der Entwicklungsgeschichte der Menschheit verbindet. Er sieht in der Arbeit den wesentlichen historischen Impuls „für die Menschwerdung des Affen“. Diese Menschwerdung ist bis heute unvollendet. Die industrielle Revolution machte die Arbeiter*innen im 19. Jahrhundert zu abhängigen Lohnarbeitern, die den Krisen des Kapitalismus schutzlos ausgeliefert waren. Eindrucksvoll beschreibt Friedrich Engels die schlechten Arbeits- und Lebensverhältnisse im englischen Manchester. Wenn er heute nach Oberbarmen käme, hätte er wieder viel zu tun. Der Bericht „Zur Lage der arbeitenden Klasse in Oberbarmen“ kann noch nicht vorgestellt werden. An diesem Abend wird Engels aus der Geschichte in die Stadt von heute geholt, zu den Menschen in Barmen und Oberbarmen, in Elberfeld und Cronenberg. Wie geht das, Wohnen, Leben, Arbeiten (oder nicht Arbeiten) in Wuppertal?

mehr Info

Vorschau

MO 04

Mai

1 2 3 4 5 6 7 8
Vernissage 17.30 Uhr

Ausstellung: WIR.sind das Quartier.

Ein Begegnungsprojekt des IB - Internationaler Bund / Jugendmigrationsdienst im Quartier - JMDiQ

In Oberbarmen Wichlinghausen leben 40.000 Menschen aus beinahe 100 Nationen gemeinsam. – Aber wer sind unsere Nachbarn? Wie erleben wir „Uns“ und die „Anderen“? Und was können wir über uns erzählen, um es für eine gemeinsame Zukunft mit unseren Nachbarn zu teilen? 

Im Herbst 2018 stellten sich 4 engagierte junge Bewohner diese Fragen, im Rahmen eines Projektes des IB_JMDiQ: „Biografische Portraits“. 
Fatima, Saad, Abdoul und Pauline entwickelten daraufhin, begleitet von Jens Grossmann (Fotografie) und Marie-Luise Barkhoff (Moderation, Coaching), das Konzept für diese fotobiografische Portraitreihe. Die erste Idee der jungen Stadtmacher war dabei „alle miteinander zu verbinden“. – Seither ist die Portraitreihe über viele Begegnungen und Gespräche weiter gewachsen. 
Textfragmente aus transkribierten Begegnungsgespräche - und ausdrucksstarke fotografische Nahportraits – geben nun die darin lesbaren oder verborgenen Erlebnisse, Wertvorstellungen, Wünsche und Träume unserer vielen Nachbarn – als ein gemeinsames intrinsischen Bildmoment wider: 
WIR. bewegen unser Quartier. – WIR. sind das Quartier Oberbarmen Wichlinghausen!

mehr Info

Vorschau

FR 08

Mai

1 2 3 4 5 6 7 8
Disco / 18.00 - 22.00 Uhr

Singleparty im Mai

Der Mai ist gekommen...

... die DJs legen auf. Da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus...

mehr Info

Vorschau

FR 15

Mai

1 2 3 4 5 6 7 8
Konzert / 20.00 Uhr

Odessa Projekt:

A trip to the balkans & beyond

Die fünf Musiker vereint die Liebe zur Musik Osteuropas. Im Programm des Odessa-Projekts reihen sich Klänge vom Balkan und aus Griechenland an Lieder aus Mazedonien, der Türkei und Russland. Der Wechsel von Balkantänzen und Klezmer, jiddischen und Romaliedern belebt das vielseitige Programm der Band. 
Die Musik erzählt vom tanzenden Großvater auf einer Roma-Hochzeit, von der Brautsuche im mazedonischen Dorf, von den wundersamen Heilwässern der serbischen Stadt Niš, von der jüdischen Emigration nach Amerika und vom großen Glück, das die Kinder bringen. 
Mit mehrstimmigem Gesang, mit Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion erzeugt das Odessa-Projekt eine vielfältige Klangbreite. Die Band nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. 
Ein Konzert zum Zuhören, Mitsummen, Singen und Tanzen.

 

mehr Info

Vorschau

FR 29

Mai

1 2 3 4 5 6 7 8
Konzert / 19.30 Uhr

Benefizkonzert für die Färberei fällt leider wegen Corona aus!

Das Bundesbahnorchester Wuppertal in der Immanuelskirche

Das Bundesbahn-Orchester Wuppertal wurde 1957 gegründet und spielt ganzjährig unter der Leitung von Alexander Sojka zu verschiedenen Anlässen in Wuppertal, der näheren Umgebung und zu überregionalen Bahnanlässen.
Als Teil der Stiftungsfamilie von BSW & EWH besteht das Orchester ausschließlich aus Laienmusikern, die mit anspruchsvoller
symphonischer Blasmusik ihr Publikum unterhalten.
In Wuppertal ist das Orchester in den vergangenen Jahren
besonders durch die erfolgreichen Neujahrskonzerte mit
Benefizcharakter in Erscheinung getreten.

mehr Info

 

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.

Die Färberei gehört zur LAG Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen e.V.