Bitte achten Sie darauf, wo die Beratungen jeweils angeboten werden:
manche Angebote finden nicht in der Färberei statt.

18

Gehörlose beraten Gehörlose

Peer Support oder Peer Counseling

Beratung zu allen Lebensfragen in Gebärdensprache.

Gebärdenvideo zum Angebot: https://youtu.be/jEArBHedjHo

Im Moment wird eine Person gesucht, die die Beratung macht. Bitte erkundigen Sie sich beim Verband.

Kontakt über: kontakt@verband-bergisch-land.de

http://www.verband-bergisch-land.de

facebook:
Gehörlosenverband Bergisch Land e. V.

Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat außer in den Schließungszeiten der Färberei.

07.07.2016

1. Etage, Raum 4

"Braucht mein Kind Assistenz in Schule und Kita?"

Beratungsangebot

Welche Schulform passt zu unserem Kind?
Welche Wahlmöglichkeiten haben wir?
Wie finden wir die richtige Schule?
Was braucht unser Kind für den Besuch einer inklusiven Schule?

Beratung um das Thema Inklusion in Schule und Kita.

Ob Einzelassistenz oder Poollösung: was ist sinnvoll für das Kind,
was ist an der Schule üblich, wie findet man angemessene Lösungen...

Jeden 2. und 4. Montag im Monat 10.00 - 12.00 Uhr

Büro


Colsman, Iris
Tel.: 0202- 643065
E-Mail: colsman@faerberei-wuppertal.de

Messe zu Gesundheitsthemen

„Heilsame Begegnungen“

Eine stetig wachsende Gruppe von Reikimeister/innen, Heilpraktiker/innen, Ernährungsberater/innen, Geistheiler/innen u.v.m. stellen regelmäßig in der Färberei aus.
 Sie sind darin ausgebildet, Menschen in dem Bestreben der Gesundheitsprävention oder Krankheitsbegleitung parallel zur
Schulmedizin zu unterstützen.
 Auf der Messe gibt es die Möglichkeit, verschiedene Methoden auszuprobieren und kennenzulernen, die auf unterschiedlichste Weise präsentiert werden.

Hier können Sie in Ruhe schauen, Gespräche führen, sich beraten und behandeln lassen und alles zu
Kennlern-Preisen.
Lernen Sie die Vielfalt der Möglichkeiten kennen, sich selbst etwas Gutes zu tun, eine Genesung positiv zu unterstützen
oder Beschwerden zu lindern.
Körper, Geist und Seele kommen wieder  in Balance.

10.03.2018, 11.00 - 18.00 Uhr

Im ganzen Haus


Schmitz, Hans
E-Mail: HennesStz@t-online.de

"Wir müssen reden..."

Gesprächskreis für Paare

Der alte Spruch, der schon fast zum Sinnbild dafür wurde, wenn Paare nicht mehr miteinander reden zu können: „Wir müssen reden!“. Was bis dahin passiert ist, welche Gewohnheiten, welche Verletzungen, welche Verhaltensmuster zu scheinbar unüberwindbaren Mauern am Ende der Sackgasse gewachsen sind und wie man doch wieder herauskommen kann, ist Inhalt dieses Gesprächskreises.
Der Gesprächskreis findet regelmäßig statt, so dass Sie nach und nach die Fallen finden können, in die Sie als Paar geraten sind. Gleichzeitig können Sie sich auch mit anderen Paaren, denen es ähnlich geht, austauschen und von deren Erfahrung lernen. Sie werden sich wundern, wie ähnlich die Verhaltensmuster sind, die man im Laufe einer Beziehung zum eigenen Nachteil entwickelt.
Der Psychotherapeut Jochen Hennlich leitet und moderiert den Gesprächskreis. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem Wissen hilft er den Teilnehmern die eigenen Ressourcen zu finden und zu nutzen.
Der Gesprächskreis ist immer offen für neue Teilnehmer, die Teilnahme an weiteren Terminen ist unverbindlich. Die Teilnahme an den einzelnen Terminen erfordert eine Anmeldung.

Dozent: Jochen Hennlich.
Jochen Hennlich ist Heilpraktiker für Psychotherapie, Musiker und Kommunikationstrainer. Sein Schwerpunkt ist die Kommunikation auf Augenhöhe, die durch einen wertschätzenden Umgang miteinander gelingt. Das kann nicht nur schwierige Konfliktsituationen erleichtern, sondern auch bei der Suche nach einem neuen Partner helfen.

Er arbeitet mit im Team von partnerschaft-lernen.

Anmeldung unter: http://www.partnerschaft-lernen.de

02.06.2017, 19.00 - 21.00 Uhr

07.07.2017, 19.00 - 21,00 Uhr

Mehrzweckraum

15,00 € pro Abend

Slow Dating

Datingtermin

Sie sind Single und möchten einen neuen Partner oder Partnerin kennenlernen? Sie haben sich immer gefragt, wo kann ich das und wie nachhaltig ist das? Finde ich endlich mal jemanden, mit dem die Beziehung länger hält und tiefere Gefühle zulässt?
Gerade bei so einer wichtigen Entscheidung, wie die Wahl eines Lebens- und Liebespartners, soll man sich nicht schnell entscheiden. Gerade deswegen haben wir, im Gegensatz zur Idee des Speed-Datings, das Konzept des Slow-Datings entwickelt. Hier bekommen Sie die Möglichkeit die Anderen tiefer kennen zu lernen. Durch das LUIMAGO-Prinzip, ein von Jochen Hennlich konzipierte und eine bereits häufiger erprobte Methode, gewinnen die Teilnehmende ein viel besseres Bild über die Persönlichkeit der Anderen, als bei einem Speed-Dating. Die Methode basiert auf gegenseitigem Einschätzen der Eigenschaften der Anderen, das wertschätzend und nicht bewertend erfolgt.
Das Ganze macht nicht nur Spaß, sondern ist auch meistens sehr nah an der wahren Persönlichkeit des Gegenübers. Das LUIMAGO-Prinzip erlaubt es, den anderen so zu sehen, wie er tatsächlich ist, und nicht so, wie man sich selbst bei einem Speed-Treffen gerne präsentiert. Beim Speed-Dating wirbt man um sich und der Gesprächspartner wird bewusst oder unbewusst manipuliert. Der dadurch entstandene erste Eindruck ist nicht nachhaltig und führt meistens später zu Enttäuschungen. Ein tieferer Blick in die Persönlichkeit des Anderen verbessert die Chancen für eine glückliche Beziehung erheblich. Kommen Sie und probieren Sie es selber aus!

Verantwortlich: Jochen Hennlich.
Jochen Hennlich ist Heilpraktiker für Psychotherapie, Musiker und Kommunikationstrainer. Sein Schwerpunkt ist die Kommunikation auf Augenhöhe, die durch einen wertschätzenden Umgang miteinander gelingt. Das kann nicht nur schwierige Konfliktsituationen erleichtern, sondern auch bei der Suche nach einem neuen Partner helfen.

Er arbeitet mit im Team von partnerschaft-lernen.

Anmeldung unter: http://www.partnerschaft-lernen.de

17.06.2017, 19.00 - 21.00 Uhr

15.07.2017, 19.00 - 21.00 Uhr

Mehrzweckraum

25,00 € pro Abend

Deutscher Mieterbund Wuppertal und Umgebung (DMB) e.V.

Der Mieterbund berät in der Färberei

Nur für Mitglieder

Sie können zur Beratung vorbei kommen oder zu den angegebenen Zeiten unter folgender Nummer anrufen:
0202 - 643066
www.mieterbund-wuppertal.de
E-Mail: kontakt@mieterberatung-wuppertal.de

montags 14.00 – 18.00 Uhr

dienstags 09.00 – 12.00 Uhr

1. Etage, Raum 4


Wiemann, Andreas
Assessor - Deutscher Mieterbund
Tel.: 0202-242 96-0
Fax: 0202-242 96-24
E-Mail: kontakt@mieterbund-wuppertal.de

Diakonie Wuppertal - Altenhilfe gGmbH / Pflegezentrum Kasinostraße

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz/Alzheimer Erkrankung

Im Pflegezentrum der Diakonie Wuppertal Altenhilfe gGmbH, Kasinostr. 1, 42103 Wuppertal

In dieser Gruppe können Sie über das Leben mit Ihren Angehörigen sprechen und Ihre Erfahrungen austauschen. Gegenseitiger Austausch und Beratung über gemachte Erfahrungen können Sie für Ihren Alltag stärken. Sie erhalten Hilfestellung bei Fragen zur Pflegeversicherung.

jeden 1. Montag im Monat, 10.00 – 12.00 Uhr


Seidel, Rita
Leiterin der Tagespflege / Diakonie Wuppertal - Altenhilfe gGmbH / Pflegezentrum Kasinostraße
Tel.: 0202 - 49 33 - 519
Fax: 0202 - 49 33 - 529
E-Mail: rseidel@diakonie-wuppertal.de

DMSG - Landesverband NRW

MS - Multiple Sklerose-Beratungsstelle Wuppertal

Peer Counseling: Betroffene beraten Betroffene

Das Projekt „Betroffene beraten Betroffene“ ist ein Projekt des DMSG - Landesverbandes NRW.

Beratung nach telefonischer Anmeldung unter den Telefonnummern der AnsprechpartnerInnen.

www.ms-beratung-wuppertal.de
www.dmsg-nrw.de

E-Mail: info@dmsg-wuppertal.de

Hinter diesem Projekt steht der Gedanke, durch „Beratung unter Gleichen“ die Solidarität unter den Betroffenen zu fördern. Die Berater erhalten eine Grundausbildung in sozialrechtlichen, medizinischen und psychosozialen Fragen und haben regelmäßig Supervision und Fortbildungen.

dienstags 17.00 – 19.00 Uhr (außer an Feiertagen)

1. Etage, Raum 4


Arntz, Andrea
Betroffenenberaterin MS (Multiple Sklerose) Beratungsstelle Wuppertal
Tel.: 02104 - 15 30 2

Blinde, Antje
Betroffenenberaterin MS (Multiple Sklerose) Beratungsstelle Wuppertal
Tel.: 0202 - 88 70 68

Falk, Renate
Betroffenenberaterin MS (Multiple Sklerose) Beratungsstelle Wuppertal
Tel.: 0202 - 69759912

Färberei

Psychologische Beratung für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung

Die Färberei bietet psychologische Beratung für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung an. In dieser Beratung können Sie zum Beispiel über Trauer, Ängste, Beziehungsprobleme, Konflikte am Arbeitsplatz oder andere Sorgen sprechen. Die Beratung ist vertraulich und kostenlos.

 

Sie können auch einen Termin vereinbaren. Die Telefonnummer ist: 0202 – 47 900 35

Ellen Dieball, Diplom Pädagogin und Psychotherapeutin

Die E-Mail Adresse ist: dieball@faerberei-wuppertal.de

Gefördert von:

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Glücksspirale

Stiftung Gemeinsam Handeln des Paritätischen

Sonderfonds des Paritätischen Landesverbands NRW

Offene Sprechstunde: Jeden Mittwoch 10.30 - 12.30 Uhr

Beratungsraum, 2. Etage

handicap e.V., Sozialrechtsverein Wuppertal

Hilfe bei Sozialrechtsfragen

Sozial- und Leistungsberatung des handicap e.V.

Die Berater von handicap e.V. bieten allgemeine Sozial- und Leistungsberatung, Hilfen bei der Antragstellung und Hinweise auf erfahrene Fachanwälte aus dem „Sozialrecht“. Bei Härtefällen kann eine Kostenübernahme der Rechtsvertretung erwogen werden.

Die erste Beratung ist auch für Nichtmitglieder kostenfrei.

In besonderen Fällen kann die Beratung auch an einem anderen Ort stattfinden.

www.handicap-wuppertal.de

Nach telefonischer Absprache: Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat (nicht in den Schulferien und an Feiertagen), 15.30 – 16.30 Uhr in der Färberei oder telefonisch unter der Nummer 0202 – 64 30 66

1. Etage, Raum 4


Andreß, Günter
Experte für Verwaltungs- und Sozialrecht
Tel.: 0202- 46 70 872
Mobil: 0173-27 29 925
E-Mail: info@handicap-wuppertal.de

Westphal, Henri
Experte für Verwaltungs- und Sozialrecht
E-Mail: info@handicap-wuppertal.de

Psychosoziale Krebsberatungsstelle Wuppertal

Krebsbetroffene, Angehörige und Freunde

In der Beratungsstelle Alte Freiheit 3, 42103 Wuppertal

Hier erhalten Sie kostenlos und vertraulich professionelle Information, Beratung und Begleitung.

www.krebsberatung-wuppertal.de

Montag bis Freitag 10.00 – 14.00 Uhr und nach Vereinbarung


Deiss, Sabine

Schiller, Heike
Diplom Sozialarbeiterin
Tel.: 0202 - 456 444
E-Mail: krebsberatung-wuppertal@t-online.de

Sarkoidose-Netzwerk e.V. Regionalgruppe Wuppertal

Sarkoidose Selbsthilfegruppe

Vier Treffen jedes Jahr

Die Selbsthilfegruppe möchte die Betroffenen und ihre Angehörigen unterstützen.
Es werden Erfahrungen ausgetauscht und Informationen gegeben.
Regelmäßig werden auch Ärzte, Therapeuten oder andere Fachleute eingeladen.

Sarkoidose ist eine Systemerkrankungmit immunologisch geprägter entzündlicher Gewebereaktion.
Sie kann alle Organe befallen.
Für Betroffene gibt es vielfältige Beschwerden.
Es dauert oft lange, bis die Krankheit erkannt wird.
Die Ursachen für die Erkrankung sind noch immer ungeklärt.

www.sarkoidose-netzwerk.de

Bitte auf der Webseite des Netzwerks die Termine nachschauen.

Raum 2 oder Saal


Möller, Stefan
Tel.: 02353-6680282
E-Mail: wuppertal@sarkoidose-netzwerk.de

Skoliose-Selbsthilfegruppe für das Bergische Land c/o Klaus Bothe

Skoliose–Selbsthilfegruppe für das Bergische Land

Terminierte Treffen hier im Haus

Wenn Sie Fragen haben,können Sie ohne Voranmeldung zu diesen Treffen kommen.

Ausführliche Informationen/Kontakte zum Thema Skoliose: www.Bundesverband-Skoliose.de

23.01.2018, 18.00 - 20.00 Uhr

24.04.2018, 18.00 - 20.00 Uhr

24.07.2018, 18.00 - 20.00 Uhr

23.10.2018, 18.00 - 20.00 Uhr

1. Etage, Raum 2


Bothe, Klaus
Ansprechpartner Skoliose-Selbsthilfegruppe für das Bergische Land
Tel.: 02191 - 20 92 193 (abends)
E-Mail: shgbergischland@online.de

Sozialverband Deutschland SoVD Nordrhein-Westfalen e.V.

Sozialberatung

Nur für Mitglieder

Die Beratung kann persönlich vor Ort in Anspruch genommen werden, oder Sie können zu den angegebenen Zeiten anrufen unter 0202 - 64 30 66.

Infos im Netz unter www.sovd-nrw.de

jeden 4. Donnerstag im Monat von 10.00 – 12.00 Uhr

1. Etage, Raum 4


Backhaus, Edda
Rechtsberaterin im Sozialverband Deutschland

Stadt Wuppertal

Selbsthilfe-Kontaktstelle

Verwaltungshaus Elberfeld, Neumarkt 10, Zimmer 207 und 208

In Wuppertal gibt es fast 200 Selbsthilfegruppen.
Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist die Drehscheibe für Selbsthilfe in Wuppertal.
Hier laufen alle Fäden von Interessierten, Selbsthilfeaktivisten und Profis zusammen.
Wenn Sie Fragen zu Selbsthilfegruppen haben, ist das Team der Selbsthilfekontaktstelle der richtige Anprechpartner für Sie.

Darüber hinaus begleiten wir bestehende Gruppen, beraten bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe, unterstützen bei der Öffentlichkeitsarbeit und sind bei der Beantragung von Fördermitteln behilflich.

www.wuppertal.de/selbsthilfegruppen

Täglich 09.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung


Kyek, Gisbert
Tel.: 0202 563 2441
E-Mail: gisbert.kyek@stadt.wuppertal.de

Rothfuss, Andreas
Tel.: 0202 563 4519
E-Mail: andreas.rothfuss@stadt.wuppertal.de

Stadt Wuppertal

Wohnba Wuppertal: Beratung für Wohnanpassung

Beratung und Information bekommen Sie im „Alten Versorgungsamt“ Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal

Die Wohnberatung und Wohnraumanpassung hilft Menschen mit Behinderung und älteren Menschen, so lange wie möglich selbstständig in ihrer eigenen Wohnung zu leben.

www.wohnba.de

Montag von 10.00 – 13.00 Uhr sowie Donnerstag von 14.00 – 17.00 Uhr


Bräuer, Erika
Beraterin (Wohnba), Ingenieurin
Tel.: 0202 - 24 22 222
Fax: 0202 - 24 22 221
E-Mail: info@wohnba.de

Ostrowsky, Carsten
Berater (Wohnba), Dipl. Sozialarbeiter
Tel.: 0202 - 24 22 222
Fax: 0202 - 24 22 221
E-Mail: info@wohnba.de

Stadt Wuppertal

Pflegeberatung und Pflegestützpunkt

Im „alten Versorgungsamt“: Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal

Beratung rund um die Pflege …

www.wuppertal.de/pflegeberatung

Montag, Mittwoch, Freitag von 10.00 – 13.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 14.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung!


Grosch-Lorenz, Elisabeth
Tel.: 0202 - 2522225

König, Gabriele
Tel.: 0202 - 2522225
E-Mail: pflegeberatung@stadt.wuppertal.de

Weißer Ring

Sprechstunde für Opfer von Gewalttaten

Helfen - Beraten - Vorbeugen

Vertrauliche Gespräche für Opfer von Verbrechen.

Begleitung zu Terminen bei Polizei, Stattsanwaltschaft und Gerichten.

Hilfestellung im Umgang mit Behörden und Vermittlung zu anderen Organisationen.

Finanzielle Unterstützung bei tatbedingten Notlagen.

Durch seinen Einsatz will der Weisse Ring Opfern von Kriminalität und Gewalt wieder Mut und neue Hoffnung geben.
Schon Hunderttausenden von unmittelbar und mittelbar Betroffenen hat der WEISSE RING durch seinen vielfältigen Einsatz bei der Bewältigung ihrer schwierigen Lebenslage mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Jeden 2. Donnerstag im Monat, 15.00 - 17.30 Uhr

Raum 4


Huenting-Kiefer, Haldis
Mobil: 0151 55164655
E-Mail: huenting-kiefer@web.de