Färberei Aktuell

Konzertabsage

Im Saal

Leider fällt das Konzert zum Jubiläum des Chors Vokal im Tal aus...

Euroschlüssel in der Färberei

In der Färberei gibt es Euroschlüssel: Bitte bringen Sie Ihren Schwerbehindertenausweis und 25.- Euro mit, dann können Sie einen Schlüssel mitnehmen.
Montag - Freitag 9.00 - 14.00 Uhr

Trauer und Abschied

Im Frühjahr hat die strahlende Katharina Müther diese Erde verlassen.
Sie bleibt weiter in unseren Herzen und ihre Musik wird uns begleiten.
Dieses Jahr wird kein Klezmer Konzert in der Färberei stattfinden,
dafür jedoch im nächsten Jahr am 10. November im Andenken an Katharina.
Drei Veranstaltungen um den diesjährigen 9. November an anderen Orten finden Sie unter: www.klezcolours.com

71
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

Vorschau

DI 23

Oktober

1 2 3
18.00 - 20.00 Uhr

Skoliose–Selbsthilfegruppe für das Bergische Land

Terminierte Treffen hier im Haus

Wenn Sie Fragen haben,können Sie ohne Voranmeldung zu diesen Treffen kommen.

Ausführliche Informationen/Kontakte zum Thema Skoliose: www.Bundesverband-Skoliose.de

mehr Info

Vorschau

SO 28

Oktober

1 2 3
Vernissage 11.00 - 13.00 Uhr

Ausstellung: Noch mehr Vögel...

Anja Aschenberg malt Natur und Vögel

"Es juckt mich schon in den Fingern, all die schönen Vögel unserer Heimat zu malen..."
In einer Zeit, in der wir den Rückgang der Vögel beobachten, macht es Sinn, sich der Schönheit ihrer Welt immer wieder bewusst zu werden.
Anja Aschenberg drückt mit ihren Bildern eine tiefe Liebe zur Schönheit der Natur aus, zur Farbenvielfalt und der Freude, die wir daran entwickeln können.

mehr Info

Vorschau

FR 02

November

1 2 3
Disco / 18.00 Uhr

Singleparty im November

Für Menschen mit und ohne Behinderung – ab 18 Jahre

Im dunklen Monat November: In der Färberei kann man bei buntem Licht und fröhlichen Klängen abtanzen!

mehr Info

Vorschau

SA 03

November

1 2 3
Lesung / 17.00 Uhr

"Schuhe der Scham" und "Exkursion der Lyrik"

Lesung von Arber Shabanaj

Herr Shabanaj liest aus zwei seiner Bücher vor: "Schuhe der Scham" und "Exkursion der Lyrik".
Die Muttersprache ist so etwas wie das „Werkzeug“ eines Autors: Aus ihrem Wortschatz schöpft der Schriftsteller Geschichten und Gedichte, mit ihr nimmt er seine Leser an die Hand und entführt sie in andere Welten, beschreibt Wünsche und Hoffnungen oder Leid und Ängste, macht Spaß, nachdenklich oder erzeugt Spannung und weckt Sehnsüchte – Sprache kann alles. „Wörter sind heilig“, hieß es einmal in einem Artikel der „Zeit“, was mag es da für einen Autor bedeuten, sich nicht mehr in seiner Sprache auszudrücken zu können?
Der Südstädter Arber Shabanaj ist ein Schriftsteller, der „die heiligen Wörter“ hinter sich lassen musste: 1991 floh er aus seiner Heimat, dem Kosovo. Der damals 22-Jährige hatte sich für die Unabhängigkeit des Kosovo eingesetzt, war verhaftet und gefoltert worden. Arber Shabanaj brach sein Jura-Studium ab, flüchtete sich in einem Fleisch-Lkw nach Deutschland und beantragte Asyl. Weil sein Duldungsstatus erst im Jahre 2007 endete und auch sein Biologie-Diplom erst 2006 anerkannt wurde, musste sich Shabanaj hier in verschiedensten Jobs verdingen.
Herr Shabanaj schreibt in einer sehr dichten, für unsere Ohren manches Mal ungewöhnlichen Sprache. Seine Geschichten berühren in ihrer Direktheit und sind seinem Leben zwischen zwei Welten entnommen.

mehr Info

Vorschau

SA 10

November

1 2 3
10.30 - 15.00 Uhr (6 UStd)

Rhythmus und Trommelspaß

Workshop mit Rhythmusinstrumenten

Susanne Strobel bietet immer wieder Neues aus der reichen Welt der Percussion, für alle Interessierten – ob mit oder ohne Vorkenntnisse.
Sie möchten spielerisch, groovig und ganz entspannt einen wunderbar musikalischen Tag erleben? Dann sind Sie hier genau richtig.
Zusammenspiel in der Gruppe – ein freier Tag voller Inspiration und Spaß!
Teilnehmer/innen: mindestens 8 Personen/maximal 16 Personen.

mehr Info

Vorschau

MI 14

November

1 2 3
17.00 - 19.00 Uhr

4. Wuppertaler Wohnbörse

Markt der Möglichkeiten für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung

 

In Wuppertal gibt es viele Wohnheime und BeWo-Dienste für Erwachsene. BeWo ist die Unterstützung von Menschen mit Behinderung in einer eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft. 
Bei der Wohnbörse können Sie mit Mitarbeitern der Wohnheime und BeWo-Dienste in Wuppertal sprechen. Jede Einrichtung hat einen Tisch mit Informationen. Sie können Fragen stellen, Termine für einen Besuch verabreden und Info-Material mitnehmen.
Auch vom Landschaftsverband Rheinland und der KoKoBe Wuppertal sind Ansprechpartnerinnen da.  
Alle sind herzlich eingeladen! Auch wenn Sie erstmal noch bei Ihren Eltern wohnen bleiben möchten, können Sie kommen. Natürlich sind auch die Eltern, Lehrer und alle anderen willkommen!

 

mehr Info

Die Färberei gehört zur Landesarbeitgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW.

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.