Färberei Aktuell

WICHTIG!!!

Ab dem 20. August 2021 gelten für alle Besucher:innen in den Innenräumen die 3G:
Jede/r muss entweder vollständig geimpft, genesen oder nicht länger als 48 Stunden vorher getestet sein.
Das gilt für Kurse, Konzertbesuche und auch für den Innenbeich des Cafés.
Das müssen wir kontrollieren. Bitte machen Sie es unseren Mitarbeiter:innen leicht, indem Sie Ihre Unterlegen dabei haben.
Dafür fällt die Adressnachverfolgung weg.

Bleiben Sie gesund und guten Mutes und besuchen Sie uns... es gibt wieder laufend schöne Konzerte!

Das Café hat auch samstags und sonntags geöffnet!

Draußen kann unter großen Schirmen gegessen, geklönt, Eis gegessen oder eine Tasse Cappuccino getrunken werden...
Salate, Bowls, Pfannkuchen, und unsere leckeren Kuchen sind im Angebot – der Jahrezeit entsprechend Aprikose, aber auch viele andere!
Alles auch zum Mitnehmen in den neuen Mehrwegbehältnissen von Vytal.
Es gelten immer die aktuellen Coronaschutzverordnungen.
Im Moment bedeutet das, keine Einschränklungen im Außenbereich.
Im Café innen bitte weiter Maseken tregen, bis man am Tisch sitzt - und man muss wieder einen Zettel zur Nachverfolgung ausfüllen.
Werktags von 11.30 – 18.30 Uhr.
Samstags, Sonn-und Feiertags 14.00 – 18.00, bei Veranstaltungen auch länger.
Aktuelle Karte für Speisen to go gibt es hier >>zum Herunterladen.

Die Färberei profitiert vom Bundesprogramm Neustart Kultur Programm

Im Saal

Mit der vom Bundesverband Soziokultur e.V. durchgeführten, im Programmteil „Erhaltung und Stärkung der Kulturinfrastruktur“ verorteten Einzelmaßnahme „Programm“ werden die geförderten Kultureinrichtungen dabei unterstützt, in Zeiten der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Regelungen und Auflagen ihre Programmarbeit wieder aufnehmen zu können.
Die Färberei ist dabei und wir freuen uns, in den nächsten Tagen das bis Ende Dezember geförderte Programm hier auf der Webseite vorstellen zu können:
Kulturveranstaltungen auf dem Vorplatz, im Saal, im Café...

Die Färberei profitiert vom Bundesprogramm Neustart Kultur Zentren

Mit dem ersten Programmteil „Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ werden geförderte Kultureinrichtungen bei ihrer Wiedereröffnung und dem wiederaufgenommenen Betrieb unterstützt. Die Färberei hat auch hier Fördergelder erhalten, um die Technik im Saal zu aktualisieren und in Zukunft Hybridveranstaltungen ermöglichen zu können. Außerdem werden neue Schirme für den Vorplatz finanziert, um den Außenbereich für die Nach-Corona-Zeit noch besser nutzbar zu machen.

"Essen to - go"! für Bedürftige in der Färberei - Montags 12.00 - 13.30 Uhr

Jeden Monatg wird es weiter kostenfrei für Bedürftige einen frisch gekochten Eintopf am Ausgang Stennert 8 geben, zur gewohnten Zeit - zunächst planen wir dies bis Ende des Jahres.
Für die anderen Tage gibt es jetzt ja wieder ein umfangreiches Angebot bei und von der Wuppertaler Tafel.
Danke an die Spender und Spenderinnen und an die Herlfer*innen bei der Ausgabe!
77
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

Vorschau

FR 24

September

1 2 3
Vernissage 18.00 Uhr

Ausstellung von Gisela Kettner und Andrea Franke

Das wERDEn aus dem nICHts ist Leben...

In diesem neuen Projekt der Reihe "Co Labor Art" von Gisela Kettner erforschen die beiden Künstlerinnen wieder einmal, was geschieht, wenn sie in Kooperation forschend und neugierig mit den Mitteln der Kunst mehr Möglichkeiten der Erkenntnis aufmachen, als dies für eine alleine möglich ist.
Sie arbeiten gemeinsam mit ihren unterschiedlichen Ansätzen an einem Bild.

mehr Info

Vorschau

SA 25

September

1 2 3
Konzert / 19.30 Uhr

More Maids

Die First Ladies des Irish Folk

Keiner, der die "More Maids" live erlebt hat, kann sich ihrem Charme entziehen. Drei Frauen, drei Haarfarben, drei Typen - eine Musik!
Das Markenzeichen der Band ist der dreistimmige Gesang, im Mittelpunkt steht die samtige Stimme Barbara Coerdts. Die Songs sind teils typisch irisch, teils haben sie Acoustic-Pop Einflüsse, sind aber durchweg in der irischen Tradition des "Storytelling" verwurzelt.

mehr Info

Vorschau

MI 13

Oktober

1 2 3
Konzert / 19.30 Uhr

Brenda Boykin ...

...endlich wieder in live!

Von Juni bis November gibt es in diesem besonderen Jahr nun die Brenda Boykin - Uptown groove - Konzerte.
An jedem 2. Mittwoch im Monat.
Mit unterschiedlicher Besetzung.
Da die begleitenden Musiker:innen jetzt noch nicht feststehen, kündigen wir die Konzerte erst an und hoffen schöne Überraschungen.
Diese werden dann hier und auf facebook veröffentlicht.

mehr Info

Vorschau

DO 21

Oktober

1 2 3
Konzert / 19.00 Uhr

TriOrganica (Mexico - Belgien)

Musikwelten Lateinamerikas

Lateinamerika überrascht immer wieder durch die Vielfalt der Musikstile und Klänge, die aus kulturellen Mischungen und Kreolisierungen entstanden sind. Es finden sich in immer wieder neuen Kombinationen vor allem drei Elemente: Rhythmen aus Afrika, Melodien und Saiteninstrumente aus Europa sowie Blasinstrumente und Gesangstechniken der indianischen Bevölkerung, die zu ganz eigenständigen Melodien und Lieder verwoben werden. Typisch für Lateinamerika sind deshalb immer wieder neue musikalische Varianten, die aus diesen kulturellen Mischungen entstehen. Die drei Multiinstrumentalisten sind von diesen facettenreichen Klängen gefesselt und teilen ihre Leidenschaft in TriOrganico. Ihr Repertoire aus eigenen Kompositionen, ist inspiriert von vielen Bezügen zu traditionellen Riten - mal festiv, mal magisch-spirituell - mit denen sie zu einer Abenteurreise für die Ohren einladen.

mehr Info

Vorschau

SA 23

Oktober

1 2 3
Tanz / 16.00 Uhr und 18.00 Uhr

Der kleine Muck - für Kinder ab 5 Jahren und für Erwachsene

BewegungsKunst in der Färberei

Wer klein und schmächtig ist, muss umso ideenreicher und mutiger sein – oder über Zauberkräfte verfügen, um sich behaupten zu können. Der kleine Muck aus dem Märchen von Wilhelm Hauff ist so ein Außenseiter. Ausgelacht und verstoßen, weil er kleinwüchsig ist, bekommt er seine große Chance, als er an Pantoffel gerät, die ihn an jeden Ort der Welt fliegen. Ganz zu schweigen von dem Spazierstock, mit dem er Gold aufspüren kann. Vor allem aber sein guter Charakter, Mut und Einfallsreichtum helfen ihm am Ende, den bösen Sultan auszutricksen.

mehr Info

Vorschau

SA 06

November

1 2 3
Konzert / 19.30 Uhr

Sistanagila

Ein Ensemble setzt Zeichen gegen die Feindschaft seiner Heimatländer

Die in Berlin ansässigen israelischen und iranischen Musiker suchen nach einer neuen Form des Dialogs. Dies zeigt sich in der Art und Weise, wie sie aufeinander reagieren, wie sie sich den Mitspielern aus ihrer künstlerischen Neugier nähern, um eine neue Form der Musik zu schaffen. Die Grundlagen jahrhundertealter jüdischer und iranischer Musiktraditionen führt die Musiker auf einen neuen Weg, der eine gemeinsame neue innere Wahrheit ermöglicht.

mehr Info

 

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.

 

 

 

 

 

Die Färberei gehört zur LAG Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen e.V.