Färberei Aktuell

Fehler in unserem Heft:

Die Lesegruppe über die Soziale Dreigliederung trifft sich immer am 2. und 4. MONTAG im Monat!

94
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

Vorschau

FR 02

Juni

1 2 3 4 5
Disco / 18.00 - 22.00 Uhr

Singleparty im Juni

Für Menschen mit und ohne Behinderung – ab 18 Jahre

Sommerdisco in der Färberei...

Dj Fryday lockt wie immer mit Humor und guter Musik die Partygäste auf die Tanzfläche.

mehr Info

Vorschau

FR 02

Juni

1 2 3 4 5
19.00 - 21.00 Uhr

"Wir müssen reden..."

Gesprächskreis für Paare

Der alte Spruch, der schon fast zum Sinnbild dafür wurde, wenn Paare nicht mehr miteinander reden zu können: „Wir müssen reden!“. Was bis dahin passiert ist, welche Gewohnheiten, welche Verletzungen, welche Verhaltensmuster zu scheinbar unüberwindbaren Mauern am Ende der Sackgasse gewachsen sind und wie man doch wieder herauskommen kann, ist Inhalt dieses Gesprächskreises.
Der Gesprächskreis findet regelmäßig statt, so dass Sie nach und nach die Fallen finden können, in die Sie als Paar geraten sind. Gleichzeitig können Sie sich auch mit anderen Paaren, denen es ähnlich geht, austauschen und von deren Erfahrung lernen. Sie werden sich wundern, wie ähnlich die Verhaltensmuster sind, die man im Laufe einer Beziehung zum eigenen Nachteil entwickelt.
Der Psychotherapeut Jochen Hennlich leitet und moderiert den Gesprächskreis. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem Wissen hilft er den Teilnehmern die eigenen Ressourcen zu finden und zu nutzen.
Der Gesprächskreis ist immer offen für neue Teilnehmer, die Teilnahme an weiteren Terminen ist unverbindlich. Die Teilnahme an den einzelnen Terminen erfordert eine Anmeldung.

mehr Info

Vorschau

MI 07

Juni

1 2 3 4 5
Vortrag / 19.00 Uhr

Rittershausen... wo ist das denn?

Vortrag im Rahmen des Bürgerforum Oberbarmen

 

"Früher", so hört man ältere Oberbarmer oft sagen, "hieß Oberbarmen Rittershausen!". Heute erinnert noch der Rittershauser Platz und die Rittershauser Brücke an diese alte Bezeichnung. Aber stimmt das eigentlich? Der Vortrag will einen Einblick geben in die Frage nach dem Ursprung des Namens Oberbarmen und fragt zugleich danach, aus welchem Grund Rittershausen in den Köpfen der Menschen nicht mehr präsent ist. Und natürlich gilt es die Frage zu klären: Welcher Ritter wohnte eigentlich in Oberbarmen?

 

mehr Info

Vorschau

FR 09

Juni

1 2 3 4 5
Vortrag / 19.00 Uhr

Reparationsschuld – Hypotheken der deutschen Besatzungsherrschaft in Griechenland und Europa

Buchvorstellung und Gespräch mit Karl Heinz Roth und Hartmut Rübner

Die Reparationsfrage ist nach wie vor ein brisantes und umstrittenes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte. Während die großen Siegermächte in den ersten Nachkriegsjahren umfangreich entschädigt wurden, gingen die kleineren Länder Europas und zahlreiche Opfergruppen weitgehend leer aus. Zu ihnen gehörte auch Griechenland, das bis auf den heutigen Tag Entschädigungen für die Opfer der Massaker und die Ausplünderung seiner Volkswirtschaft einfordert. Einer umfassenden, alle ehemals besetzten Länder und alle Opfergruppen einschließenden Kriegsentschädigung hat sich die deutsche Machtelite bis heute verweigert.

Karl Heinz Roth und Hartmut Rübner analysieren und dokumentieren in ihrem im März 2017 erscheinenden Arbeits- und Dokumentenband „Reparationsschuld“ die Kontexte, die strategischen Optionen und Taktiken des deutschen Vorgehens, die in der Ausklammerung der Reparationsfrage aus dem De-Facto-Friedensvertrag von 1990 („Zwei plus Vier-Vertrag“) kulminierten.

mehr Info

Vorschau

SA 10

Juni

1 2 3 4 5
Vortrag / 18.00 Uhr

Schluss mit der Berliner Abenteuerpolitik!

Vortrag von Christoph Hörstel, Bundesvorsitzender Deutsche Mitte

 

Der langjährige ARD-Auslandskorrespondent, Regierungsberater und Nahost-Kenner beschreibt in deutlichen Worten, was Washington und die NATO auf Gebieten, die uns alle betreffen, planen oder bereits umsetzen.

 

Hier erfahren Sie alles, was unsere "Qualitätsmedien" verschweigen!

Wichtig: Alle Fragen werden eingehend und einzeln beantwortet!

mehr Info

Vorschau

FR 16

Juni

1 2 3 4 5
Theater / 20.00 Uhr

"Warum musste Theo sterben?"

Der NSU, die Einwanderer und der Staat. Ein Theaterstück

Der Mord an dem griechischen Opfer des NSU, dem Schlüsselmacher Theodoros Boulgarides in München, ist innerhalb der griechischen Einwanderer-Community kein großes Thema. Ebenso wie der laufende NSU-Prozess. Das erstaunt vor allem deshalb, weil die hinterbliebene Familie von den Vorgehensweisen der deutschen Polizei bei den Ermittlungen stigmatisiert und zum Teil danach gezwungen war, Deutschland zu verlassen. Dies hat den Autor Miltiadis Oulios und den Regisseur Antonis Chryssoulakis, motiviert, das Thema aufzugreifen und mit den Mitteln der Kunst zu bearbeiten. Zugleich soll damit ein Forum geschaffen werden, in dem über das Thema NSU, das Schicksal der Familien und das Selbstverständnis und die Widersprüche einer als "gut integriert" geltenden Einwanderergruppe wie den Griechen reflektiert und diskutiert werden kann.

So wurde ein partizipatives Theaterstück entwickelt, das von den Erfahrungen der Opferfamilien ausgeht, mit einem multikulturellen Laien-Ensemble umgesetzt wird und das Publikum zum Gespräch einlädt.

mehr Info

Die Färberei gehört zur Landesarbeitgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW.

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.