Färberei Aktuell

Herzkino in Deutsch mit Untertiteln: Mittwoch, 22. April 2015 um 17.30 Uhr, Eintritt 2,50 Euro

Für den nächsten Kinotermin wurde ausgewählt:

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Zu Beginn des Films wird die sich allen stellendeHazel und Augustus lernen sich in einer gruseligen Krebs-Selbsthilfegruppe kennen, verlieben sich ineinander und fahren gemeinsam von Indiana, USA, aus ins ferne Amsterdam, um dort Peter van Houten zu treffen. Dessen Tochter ist im Alter von acht Jahren an Krebs gestorben, ihren Tod hat der Autor in "Ein herrschaftliches Leiden" verarbeitet. Es ist Hazels Lieblingsbuch. Dass der Film nicht ohne wenigstens eine Beerdigung zu Ende geht, weiß auch der Zuschauer, der die Romanvorlage nicht kennt, spätestens nach fünf Minuten Filmzeit.

Die beiden Verliebten philosophieren mit vorgeblich abgeklärter Ironie über das Leben und den Tod, Hazel immer mit ihrer Sauerstoffflasche im Schlepptau (Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge), Augustus mit einer nichtangezündeten Zigarette im Mundwinkel ("eine Metapher") und Beinprothese (Knochenkrebs). Hazel weiß, dass sie bald sterben und die, die sie lieben, verletzen wird. Deshalb versucht sie anfangs auch, sich Augustus vom Leib zu halten. Doch gegen den hoffnungslos Verliebten kommt sie nicht an, was zum Anrührendsten gehört, das seit Langem auf der Leinwand zu sehen war.

Die Färberei ist Mitglied im BJF (Bundesverband Jugend und Film e.V.)

106
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

Vorschau

MI 06

Mai

1 2 3 4 5 6 7
14.00 - 17.00 Uhr

Modeschau

Sommer- und Übergangsmode

Der PHW zeigt modische Kleidung für SeniorInnen

guenther@seniorenaktiv.net oder Telefon: 0202 - 24 22 572 / Fax: 0202 - 24 22 571

mehr Info

Vorschau

DO 07

Mai

1 2 3 4 5 6 7
18.00 - 20.00 Uhr

Peer Counseling für gehörlose Menschen

Beratung zu allen wichtigen Lebensfragen
Die Beratung wird angeboten von Christine Linnartz.
Sie ist Diplom-Sozialarbeiterin, arbeitete viele Jahre im Berufsförderzentrum in Essen und war dann Leiterin vieler verschiedener Projekte. Vor wenigen Jahren machte sie sich selbständig und gründete das Unternehmen „sign & voice“.
Längere Zeit arbeitete sie als Coach.
2014 kandidierte Frau Linnartz für die Partei der Grünen fürs Europaparlament.
Sie ist Mitglied des Vorstands des Gehörlosenverbandes Bergisch Land e.V.
und setzt sich im Moment für das Thema "DeafExist" ein: Gründungsberatung für Menschen, die gehörlos sind.
In dem ehrenamtlich angebotenen Peer Counseling in der Färberei möchte Frau Linnartz ihre vielfältigen Erfahrungen anderen Menschen, die gehörlos sind, zur Verfügung stellen.

 

mehr Info

Vorschau

SA 09

Mai

1 2 3 4 5 6 7
Konzert / 19.00

Makwaya Chorkonzert

"Neues aus Afrika"

Eine Reise über den afrikanischen Kontinent: Der Chor Makwaya hat sich mit Begeisterung diesen Gesängen aus verschiedenen afrikanischen Ländern verschrieben.

mehr Info

Vorschau

FR 29

Mai

1 2 3 4 5 6 7
Kunterbunt / 20.00

Fiesta Latina

Wir laden Sie zu einem sommerlichen Tanzabend...

 

Zu heißen südamerikanischen Rhythmen kommen alle Liebhaber von Samba, Cumbia,  Bachata, Maculele, Merengue , Salsa & Co. auf ihre Kosten.

 

Schwelgen Sie in Erinnerungen an sonnige Tage und warmen Nächte.

 

Janneth B.de Wegener bringt seit 17 Jahren Wuppertal in Schwung. Sie legt wieder auf und feiert mit Ihnen gut gelaunt die Fiesta Latina.

 

mehr Info

Vorschau

SO 31

Mai

1 2 3 4 5 6 7
11.00 - 17.00 Uhr

Afrikanisches Trommeln

Rhythmen aus Ghana

Es ist bekannt, dass in Momenten, in denen man "abschaltet", tiefe Entspannung möglich ist. Das geschieht bei intensivem Sport, beim Meditieren oder auch beim Trommeln.
Deshalb wird Trommeln auch gerne als therapeutisches Mittel bei Stress, Nervosität und Depressionen eingesetzt.
Trommeln ist also nicht einfach eine Freizeitbeschäftigung, sondern dient der Gesundheitsvorsorge.

Vor allem aber macht es Freude!

mehr Info

Vorschau

MO 01

Juni

1 2 3 4 5 6 7
Ausstellungsbeginn

Fotoausstellung

"GESICHTER – PASSANTEN – AUGENBLICKE"

Portraits aus dem Fotoprojekt von Jugendlichen mit den Heine-Kunst-Kiosk-Betreibern Barbara Held und Boris Meißner und dem Bürgerforum Oberbarmen e.V. ; unterstützt durch den Verfügungsfond Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen: Projektkoordination Jutta Schultes.

Teilgenommen haben 17 Jugendliche: Hauptschüler, Gymnasiasten und Studenten im Alter 13-26 Jahren aus Oberbarmen und Wichlinghausen.
165 Passanten haben sich vor und im Heine-Kunst-Kiosk fotografieren lassen - 213 Fotos lagen den Fotografen Udo Kowalski, Olaf Faustmann und Andreas Komotzki zur Jurierung vor.
www.heine-kunst-kiosk.de

mehr Info

Die Färberei gehört zur Landesarbeitgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW.

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.